Freifunk/Einstieg

From Maschinendeck Wiki
Jump to: navigation, search

Allgemeines

Warum Freifunk

  • Das Internet ist kommerziell und unterliegt den Gesetzen des Marktes. Wer im Internet surfen will, muss meist dafür bezahlen um die Infrastruktur nutzen zu dürfen. Dies erfolgt meist monetär, durch zwanghafte Einblendung von Werbung oder mit der Weitergabe personenbezogener Daten. Weiterhin kann der Internetanbieter oder der Staat das Internet zensieren um bspw. eine freie Meinungsbildung zu verhindern. Anders bei dem Bürgernetzwerk Freifunk: Die Infrastruktur gehört den einzelnen Mitgliedern der Community selbst. Der Datentransfer für andere erfolgt gemäß dem Pico-Peering-Agreement kostenlos und unzensiert.
  • Durch die Vernetzung ganzer Stadtteile und Städte wollen wir der digitalen Spaltung entgegenwirken und freie unabhängige Netzwerkstrukturen aufbauen. Alle Datenpakete (Datenstrom) werden im Freifunknetzwerk gleich behandelt. Es gibt kein Netz zweiter Klasse (Bevorzugung der Zahlungskräftigen Kunden), wie es einige kommerzielle Internetanbieter praktizieren.
  • Als Betreiber eines Freifunknotens (Router) ist man solidarisch mit seinen Mitmenschen. Hierdurch gibt man seinen Mitmenschen die Möglichkeit, vor Ort einen Zugang zum Freifunknetzwerk und zum Internet zu erhalten. Dabei müssen diese keinerlei Gegenleistungen erbringen, weder monetär noch mit der Herausgabe von personenbezogener Daten. Da das solidarische Prinzip von Freifunk so lobenswert ist, gibt es Freifunk auch in anderen Städten. In diesen Städten kann man z.B. im Urlaub oder auf Dienstreisen kostenlos das Freifunknetzwerk und das Internet nutzen. Städte wie Berlin oder Hamburg, aber auch Xanten, Soest, Padaborn oder die Region Harz zeigen, dass sich mittels bürgerschaftlichen Engagement weite Teile einer Stadt kostengünstig abdecken lassen.
  • Im Freifunknetzwerk kann man auf spezielle Dienste zugreifen, welche es ausschließlich im Freifunknetzwerk gibt.

Was ist Freifunk?

Freifunk ist ein dezentrales, freies und offenes Netz, welches keine Gebühren verlangt und keine Benutzerdaten erhebt, wie es bei manch anderen WLAN-Angeboten der Fall ist.

Freifunk funktioniert und lebt durch den Einsatz engagierter Bürger, die Freifunk-Router betreiben und optional einen Teil Ihrer Internetverbindung dem Freifunk-Netz zur Verfügung stellen.

Alle benachbarten Freifunk-Router (sofern in Funkreichweite) bilden dabei ein sogenanntes Mesh-Netzwerk. Hierüber können die vorhandenen Internetverbindungen geteilt und Nutzer direkt (auch ohne Internet) kommunizieren. Zusammen bilden alle Freifunk-Router ein dezentrales und unabhängiges Bürgernetzwerk und sorgen somit z.B. für eine öffentliche Internet Grundversorgung.

Darüberhinaus können spezielle Dienste, welches es nur im Freifunk-Netz gibt, genutzt werden.

Häufig gestellte Fragen


Quelle