Freifunk/Technik/Tools

Aus Maschinendeck Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Tools[Bearbeiten]

Server[Bearbeiten]

Im Freifunk Trier gibt es verschiedene Server und Devices. Es handelt sich u.a. um Raspberry-Pi mit speziellen Aufgaben oder Hilfstools.

ffpi[Bearbeiten]

Liegt wohl mittlerweile auf tackin.de. Hier hat Tackin ein paar Tools auf einem Webserver hinterlegt, die er als nützlich und hilfreich erachtet. Erreichbar ist der Server

- im Freifunknetz selbst unter ffpi.fftr (mit seiner IPv4 aus dem Freifunknetz)

- Aus dem Internet über ffpi.fftr.de oder ffpi.digital-layout.de ausschließlich per IPv6

  • Netz-Test

Immer mal meldet sich der ein oder andere User mit dem Hinweis unser Netz sei gestört. Oft liegt die Störung aber nicht bei uns, sondern beim User oder sonst wo im Netz. Wird der FFPI-Server aus dem Internet per IPv6 aufgerufen und meldet sich, dann könnt ihr davon ausgehen, dass unser FF-Netz prinzipiell gerade funktioniert. Der Server bietet darüber hinaus die Tools um Pings und Traceroute zu allen möglichen Zielen vom Server aus zu testen. So können eventuelle Probleme oder Fehlfunktionen im Netz sehr schnell eingegrenzt werden. Der Server selbst führt auch regelmäßig Tests im Netz durch und signalisiert auftretende Fehler an den Admin.

  • Wer bin ich?

Du muss mal schnell im Browser oder im Terminal-Fenster einfach erfahren wie deine aktuelle IP ist? Auch hier gibt der ffpi-Server schnell Auskunft. Diese Auskunft läßt sich z.B. auch in euren Shell-Skripten verarbeiten.

  • Für IoT-Devices ohne Bildschirm

Eure "Internet der Dinge" hat zwar WLAN und kommt auch in unser Netz, jedoch könnt ihr nirgens ablesen wie die aktuelle IPv4 und IPv6 des Gerätes ist? Da hilft der Server ebenfalls. Infos und Hilfe zu dem Problem gibt es hier ffpi.fftr.de/ip. (Der Text kommt "raw", also ohne html-Code in den Browser!)

  • Hilfe bei den Freifunk-Routern

Wer gerade per SSH am eigenen Router arbeitet, hat nicht ohne weiteres alle Informationen zum aktuellen Stand der Mesh-Links und angeschlossenen Clients auf einen Blick parat. Das Shell-Scan-Tool zum Download auf den Router macht die Informationen auf einen Blick sichtbar, ohne dass man sich die z.T. kryptischen Befehle selbst merken muss.

  • Freifunk-Knoten überwachen

Gelegentlich möchte ein Freifunker seinen Freifunkrouter im Auge behalten auch wenn er gerade nicht selbst zuhause ist. Dazu gibt es mehrere Möglichkeiten:

1. Er pingt seinen Router im Freifunknetz regelmäßig, kommt keine Antwort zurück, ist der Router wohl offline

2. Er pingt seinen Router regelmäßig aus dem Internet. Dazu benötigt er die IPv6-Adresse des Routers und zusätzlich muss er uns bitten, die IPv6 seines Freifunkrouters aus unserer Firewall zu nehmen. Denn ansonsten sind Freifunkrouter aus Sicherheitsgründen nicht aus dem Internet erreichbar.

3. Er nutzt die Tatsache, dass alle Freifunkrouter in der Lage sind im Abstand einiger Sekunden Daten über sich selbst ins Freifunknetz zu unserer Grafana-Datanbank zu senden (womit wir dann die Statistiken erstellen können).

Tackin nutzt diese 3. Methode mit einem Tool und fragt einfach die Datenbank ob ein bestimmter Router in den letzen 5 Minuten seine Daten wie üblich gesendet hat. Wenn nicht, geht das Tool davon aus, dass dieser Router wohl derzeit offline sein muss. Diese Erkenntnis signalisiert das Tool dann auch dem Freifunker per Messenger (z.B. Telegram). Der Vorteil dieser Methode:

- Ein einziger Request kann hunderte von Routern gleichzeitig prüfen und schont so Netzwerk-Resourcen

- Funktioniert auch wenn IPv6 mal "broken" ist. (Soll gelegentlich im Freifunk.net vorkommen.)

- Keine Firewall-Freigabe für den Router erforderlich

- Keine Laufzeitprobleme bei Ping-Antworten einiger Routermodelle

- Einfache Signalisierung im Smartphone des Freifunkers

Wer also gerne seinen Router auf diese Art "überwachen" möchte, wendet sich einfach an Tackin.

  • Weitere Tools

Es sind auch noch weitere Tools hinterlegt, wie eine bat-hosts-Liste, Traffic-Ansichten, IPv4-Checks usw. Diese sind nicht dokumentiert, und daher nicht für jeden ohne weiteres nutzbar. Darüber hinaus bastelt Tackin euch gerne weitere Dinge, die für uns Freifunker evtl. nützlich sind.