3D Drucker

Aus Maschinendeck Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Update: Unser Prusa i3 MK2S ist nun ein MK2.5S!

3D-Drucker


TODO[Bearbeiten]

  • Print log erstellen
  • Filamentdatenbank erstellen


Bestellliste[Bearbeiten]

  • Schieblehre
  • Webcam
  • (Schlüssel-)Feilen


Wie man 3D druckt[Bearbeiten]

Wichtig: Wenn ihr den Drucker das erste mal verwendet, dann fragt ein erfahrenes Mitglied ob es euch eine Einweisung gibt. Falls gerade keiner da ist, liegt auch ein 3D Druck Handbuch in englischer Sprache aus, welches man schon einmal lesen kann.

  1. 3D Modell slicen! Am besten verwendet ihr dazu die Open Source Software Prusaslicer. Beim ersten Start wählt ihr den 3D Drucker "Prusa i3 MK2.5S" aus. Die Standardprofile für die verschiedenen Materialien funktionieren ganz gut, ihr solltet Einstellungen also nur verändern, wenn ihr wisst was ihr tut. Zieht einfach die 3D Datei (in den meisten Fällen .stl oder .3mf) in die Software. Oben rechts könnt ihr Schichtdicken und Qualitätsstufen auswählen. Je größer die Schichtdicke, desto schneller ist der Druck und desto geringer ist die Auflösung in der Vertikalen. Darunter könnt ihr das Material auswählen (Generic PETG bzw. Generic PLA). Vergewissert euch, dass bei der Drucker "Original Prusa i3 MK2.5S" ausgewählt ist. Es gibt noch weitere Einstellungen, über die es vielleicht irgendwann einen Wiki Artikel gibt. Ansonsten fragt doch einfach andere Mitglieder :)
  2. Auf die Druckzeit achten! Bei uns darf nur gedruckt werden, wenn auch jemand dabei ist. Achtet also darauf, dass ihr euch für die Druckzeit auch im Deck aufhaltet. Falls ihr einen sehr langen 3D Druck habt und nicht den ganzen Tag im Maschinendeck verbringen wollt, fragt doch mal bei Mitgliedern nach, die privat einen 3D Drucker besitzen.
  3. Druckdateien übertragen! TODO: Octoprint Guide Aktuell drucken wir noch über SD Karte, ein Octoprint ist allerdings auf dem Weg. Kopiert den GCode, den der Slicer erzeugt hat auf die SD Karte des 3D Druckers. Der Dateiname sollte dabei mindestens den Namen des Objektes, das Material und die Dauer des Drucks enthalten. Danach steckt ihr die Karte wieder in den Drucker.
  4. Das Druckbett reinigen! Dazu sollte Isopropanol mit >90% zusammen mit Papiertüchern verwendet werden. Immer noch schmutzig (Druck haftet nicht)? Dann Seife und Wasser verwenden, da Isopropanol manche wasserlöslichen Verschmutzungen nicht löst. Druck haftet immer noch nicht? Überprüft noch einmal eure Einstellungen beim Slicen, normalerweise sollte der Druck jetzt haften. Bei kleinen Objekten ist es sinnvoll ein Brim ("Rand") zu verwenden. Falls das nicht hilft, fragt am besten bei einem Mitglied nach, welches sich auskennt. (z.B. User:Morlac). Im Notfall haben wir Magigoo, einen 3D Druck Kleber, welcher auf das Heatbed aufgetragen werden kann um die Haftung zu verbessern. Bitte wascht den Kleber nachdem euer Druck fertig ist im Spülbecken mit warmem Wasser / Seife und trocknet das Heatbed gut ab. AUF GAR KEINEN FALL ACETON VERWENDEN!!!
  5. Filament laden / entladen! Sucht euch ein Filament aus, welches ihr drucken wollt und vergewissert euch noch einmal, dass ihr dasselbe Material beim Slicen ausgewählt habt (PLA / PETG / TPU(Flex)). Auf unseren Rollen ist immer eine empfohlene Drucktemperatur sowie die Art des Materials aufgedruckt. Falls sich ein anderes Filament im Drucker befindet, müsst ihr das Filament wechseln. Dazu müsst ihr den Drucker zunächst vorheizen. Wählt dabei die höhere empfohlene Drucktemperatur der auszutauschenden Materialien. Danach im Menü "Unload Filament" auswählen. Das lose Filamentende unbedingt an der vorgesehenen Stelle an der Rolle befestigen. Danach solltet ihr die Spitze des neuen Filamentes schräg anschneiden und in den Extruder stecken. Der Drucker fragt automatisch nach der Drucktemperatur. Auch hier gilt wieder nehmt zunächst die höhere Temperatur. In der Düse sind noch Reste des alten Materials vorhanden, die entfernt werden müssen. Sobald das Filament die Farbe des neuen Materials angenommen hat, könnt ihr im "Preheat" Menü die Temperatur anpassen.
  6. Schaut, dass nichts im Weg steht! Stellt sicher, dass der Drucker sich frei bewegen kann und keine Objekte (Isopropanol, ...) im Weg stehen. Danach könnt ihr euren Druck starten.
  7. Bleibt vor allem bei der ersten Schicht dabei! Die meisten 3D Drucke scheitern, weil die erste Schicht nicht richtig haftet. Deswegen solltet ihr bei der ersten Schicht dabei bleiben und schauen, dass sich diese nicht (ganz oder teilweise) ablöst. Falls doch, einfach Druck stoppen, Druckbett reinigen, Druck neu starten.
  8. Wiegt und bezahlt euren Druck wenn ihr fertig seit! Dazu steht am 3D Drucker eine Waage bereit. Die Preise sind teilweise auf die Filamentrollen geschrieben. Falls auf eurem Filament nichts drauf steht, nehmt einfach die Pauschalpreise aus diesem Wiki Artikel für das entsprechende Material. Wir haben für 3D Drucke eine Extrakasse, welche beim 3D Drucker steht. Das Geld fließt in neue Drucker, Filament, Ersatzteile, also lasst auch gerne ein bisschen Trinkgeld da :)
  9. TODO: Printlog!

Filament[Bearbeiten]

Bitte bezahlt auch fehlgeschlagene Drucke. Die Preise des Filaments stehen auf den Verpackungen. Falls nicht, geht bei PLA von 2.5ct/g, bei PETG von 3ct/g und bei TPU von 4ct/g aus. Damit der Druck ein Erfolg wird helfen wir euch gerne beim Slicen. Es lohnt sich auch vor allem am Anfang den Druck zu beobachten. Die meisten Druckfehler treten beim Drucken der ersten Schicht auf. Generell drucken wir PLA, PETG und TPU. PLA lässt sich leichter Drucken und sieht schöner aus, PETG ist mechanisch stabiler und weniger anfällig gegen Hitze und Witterung. TPU ist ein gummiartiges Filament, das jedoch eher schwierig zu drucken ist. Aktuell sind folgende Sorten Filament vorhanden:

  • PLA
    • Schwarz (billiges Filament, lässt sich schlecht drucken)
    • Weiß matt
    • Hellgrau
    • Durchsichtig (natur)
    • Glow in the Dark
    • Himmelblau
    • Galaxy Black
    • Opalgrün
  • PETG
    • Schwarz
    • Blau Metallic
    • HDGlass (Blau-durchsichtig)
    • Lipstick Red
  • TPU
    • Weiß

TPU[Bearbeiten]

Hier mal ein paar Settings für TPU, mit denen wir gute Resultate hatten: (Stempel, Türkeil)

  • Druckeinstellungen
    • Schichtdicke 0.2mm
    • erste Schicht 0.3mm
    • Geschwindigkeit für Druckbewegungen alle 20mm/s
  • Filamenteinstellungen
    • Extrusionsfaktor 1.1
    • Extruder erste Schicht 225°C, andere Schichten 220°C
    • Heatbed erste Schicht 50°C, andere Schichten 50°C
    • Einzug Länge aktivieren und 0mm eingeben

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=Tnq-j3c3euQ

Software[Bearbeiten]

3D Modelle können auf Thingiverse, Youmagine oder anderen Websites heruntergeladen oder mithilfe eines CAD Programms selbst erstellt werden. Wenn ihr Hilfe beim selbst erstellen von 3D Modellen habt, fragt einfach andere Mitglieder. Beispielprogramme, die von Mitgliedern verwendet werden sind Autodesk Fusion 360, Freecad, Openscad und was immer auch Mike verwendet :P

Danach müssen die 3D Modelle für den Drucker vorbereitet werden. Diese Aufgabe übernimmt ein "Slicer", welcher aus dem Modell die Schichtdaten für den Drucker erzeugt. Am einfachsten ist die Verwendung von "PrusaSlicer", der bereits für unser Druckermodell angepasst ist. Wichtig ist hierbei, bei der Installation das passende Druckermodell auszuwählen. Am besten fragt ihr ein Mitglied das sich auskennt nach den richtigen Einstellungen.

Firmware Update[Bearbeiten]

Ein Firmwareupdate soll nur von qualifizierten Menschen durchgeführt werden. Die Boardrevision unseres MK2.5s ist 1.3a. Firmware Downloads befinden sich direkt auf der Prusa Webseite.

Sachen zum Drucken fürs Deck[Bearbeiten]

Ausrüstung für das Deck, die wir uns drucken können / sollten kommt hier rein

Links[Bearbeiten]